Kartoffelklöße, die perfekt gelingen

Heute habe ich zum ersten Mal in meinem Leben Kartoffelklöße gemacht. Hatte sehr viel Respekt davor, weil ich schon oft gehört hatte, dass es gar nicht so leicht sei sie zuzubereiten. Was soll ich sagen? Es hat zum Glück perfekt geklappt und deshalb zeige ich hier im Blog, wie ich sie gemacht habe. Wenn man die Schritte wie hier beschrieben befolgt, dürfte es kein Problem sein. Dazu gab es Rindergulasch mit Paprika nach diesem Rezept zubereitet, nur das Lamm durch Rind ersetzt).

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Kartoffeln (mehligkochend)
80 g Mehl
20 g Speisestärke
1 Ei
1 TL Salz
1 gute Prise frisch geriebene Muskatnuss
Petersilie

Die Kartoffeln mit Schale in Salzwasser zum Kochen bringen. Ab dem Moment, in dem sie kochen, für 20 Minuten.

Die Kartoffeln etwas abkühlen lasssen, aber noch warm pellen. Parallel schon mal den backofen auf 150 Grad (Umluft 110 Grad) vorheizen.

Die Kartoffeln auf eine Schale legen und im Backofen 8 Minuten ausdämpfen lassen.

Die Kartoffeln durch die Kartoffelpresse in eine große Schüssel oder einen großen Topf drücken. Dann sehen sie in etwa so aus:

Nun Mehl, Speisestärke, Salz und Muskatnuss sowie das Ei hinzugeben und gut durchkneten. Und in knapp handballengroße Klöße formen:

.

In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Wenn es kocht, die Temperatur auf mittlere Stufe runterdrehen (denn in kochendem Wasser drohen die Klöße kaputt zu gehen) die Klöße vorsichtig ins siedende Wasser geben. Sie sinken sofort auf den Boden:

Bei geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten kochen. Siend die klöße fertig, kommen sie an die Oberfläche udn rufen: “Holt mich hier raus!”:

Vorsichtig mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben. Auf dem Teller mit geschnittener Petersilie servieren. Und das seit zwei Stunden in der Pfanne brav vor sich hinköchelnde Gulasch dazugeben:

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

Ein Gedanke zu “Kartoffelklöße, die perfekt gelingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.