Extrem gut gemachte Unterhaltung: Unbreakable Kimmy Schmidt

Unbreakable Kimmy Schmidt

Warum ich froh bin, dass es Netflix gibt? Aktuell wegen «Unbreakable Kimmy Schmidt». Für mich eine der besten Comedy-Serien seit Langem. Nichts Anspruchsvolles, zugegeben. Aber sehr gut gemachte Unterhaltung, und ich finde, das ist eine besondere Erwähnung wert:

Die SZ schreibt vollkommen zurecht:

Kimmy Schmidt rettet gerade ziemlich vielen gestressten Deutschen den Feierabend. Ganz ohne aggressives Marketing oder Werbung, dafür mit einer der schrägsten Protagonistinnen in der an schrägen Protagonisten nicht gerade armen Geschichte der amerikanischen Sitcom.

Weiter lesen in der SZ: «Bravourös abgedreht».

Apropos Netflix und Serien. Es ist schon beeindruckend – und das schreibe ich ganz bewusst als Serienspätstarter, der sich lange Zeit geweigert hat, Serien überhaupt zu schauen –, wie stark TV-Serien an Qualität und Bedeutung gewonnen haben:

In 2014, there were roughly 400 original scripted series on television, up from only 125 at the turn of the century.

Guter Artikel von Liam Boluk über die Zukunft des TV: «7 Deadly Sins: Where Hollywood is Wrong about the Future of TV».

2 Gedanken zu “Extrem gut gemachte Unterhaltung: Unbreakable Kimmy Schmidt

  1. Danke für deine Empfehlung. Jetzt werde ich der Serie doch noch eine 2. Chance geben. Hab die 1. Folge gesehen und war nur so mittelmäßig davon angetan.

    Meine Liebe zu Serien hat auch mit Netflix so richtig Fahrt aufgenommen. Hast du Broadchurch schon gesehen? Das wäre mein Tipp, aber sicher kennst du es schon.

  2. @Andrea: “Meine Liebe zu Serien hat auch mit Netflix so richtig Fahrt aufgenommen.” – Gefällt mir.
    Broadchurch kenne ich nicht. Werd ich mal rein schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.