Heute stand die DREI im Mittelpunkt: FCSP – Dresden 3:1

Die Sonne brach durch die Wolken und das Spiel wurde gedreht.
Und plötzlich brach die Sonne durch die Wolken und alles wurde gut.


Meine Dreier-Voraussage traf ein.
Da standen wir heute über zwei Stunden fast durchgehend im Regen (siehe Foto von Paul im klitschnassen FCSP-Regencape) aber die Mannschaft hat gegen Dynamo Dresden trotz 0:1 Rückstand immer an sich geglaubt und meine Voraussage vom Morgen wahr gemacht:

Heute steht die DREI im Mittelpunkt: Anpfiff gegen Dresden DREIzehn DREIßig, #fcsp schießt DREI Tore, um Viertel nach DREI sind wir Dritter.

3 Tore geschossen. Dritten Platz erobert. Zwar klatschnass geworden, aber wieder mal die Magie am Millerntor erlebt. Forza FC St. Pauli.

5 Gedanken zu “Heute stand die DREI im Mittelpunkt: FCSP – Dresden 3:1

  1. Lieber Mensch, der du dich als Wahrsager betitelst, komm wieder zurück.
    Es ist schon seit vielen Jahren so, dass viele Mensche Worte über die Zukunft von sich geben. Sie wissen nicht wie diese angeblich weisen Worte sich in der Wirklichkeit entwickeln.
    Es ist schon erstaunlich, wie dann, wenn das eingetreten ist, was die für die Zukunft vorausgeahnt haben, wirklich damit brüsten. Es könnte sich um Fan-tum handeln.
    Dann kann auch ich das verstehen.
    Aus dem Saarland habe ich viele Twittermeldungen mit Begeisterung erlebt. Es ist von der Ferne schön die Begeisterung mitzuerleben. Aber eine Kristallkugel als Vorhersager hast du nicht verdient. Dafür war das Niveau zu tief. Die Twitter-Meldungen haben mich ganz toll teilnehmen lassen, an dem was du mit der Bezugsgruppe erlebt hast. Vielen Dank dafür.

  2. @Thomas: Du warst ja schon mal mit dabei und weißt, was es bedeutet, so ein Spiel mit der Bezugsgruppe zu erleben. Schön, dass Du aus der alten Heimat das Geschehen hier am Millerntor über Twitter mitverfolgst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.