QR-Codes auf die abgefahrene Art: QKies

QR im Begriff QR-Code steht für Quick Response, schnelle Antwort. QR-Codes sind eine prima Sache, um in der Welt des Analogen auf die digitale Welt hinzuweisen. Sprich mit Tools wie goqr.me wandelt man eine Webadresse in einen QR-Code um, den man dann auf Flyern, Postern, an Wänden (wie zum Beispiel in diesem großartigen Beispiel aus dem Unterricht: How QR Codes Can Be Used in Education) usw. einsetzen kann, um auf digitale Anlaufstellen für weitere Informationen hinzuweisen. Auf den Smartphones gibt es Apps, die diesen QR-Code lesen können und einem gleich die betreffende Website aufrufen. Kein umständliches Abtippen von URLs mehr. Wenn die Prognose stimmt, dass 2015 die mobile Webnutzung jene am Desktop schon überholt haben wird, ist das ein wichtiges Thema, mit dem man sich auch jetzt schon näher beschäftigen sollte.

Wer mal etwas Abgefahrenes mit QR-Codes machen möchte, für den kommt nun sehr passend ein Angebot der Juchem-Gruppe daher, das in Zusammenarbeit mit dem DFKI entstanden ist. Bei Frau @ApfelMuse habe ich QKies entdeckt und finde die Idee und ihre Umsetzung ganz großartig:

QKies – sag’s mit Keksen from Andreas Becker on Vimeo.

QR-Code mit Verweis auf eine Website, auf der ich demnächst auftacuhen werde. Natürlich kann man QR-Codes auch einsetzen, um Neugierde zu wecken. Hier ein QR-Code einer Website, auf der ich demnächst mit einem ganz persönlichen Artikel vertreten sein werde. 😉

10 Gedanken zu “QR-Codes auf die abgefahrene Art: QKies

  1. Freut mich, dass dir die Qkies so gut gefallen, dass du ihnen einen Blogpost widmest.
    Und auf deinen Artikel bin ich schon SEHR gespannt. Das muss doch ungeheuer schwer für dich sein, eine Auswahl zu treffen.
    Ich werde übrigens auch irgendwann dort vertreten sein 🙂

  2. @Andrea: Zum via QR-Code am Ende meines Artikels angekündigten persönlichen Text: ich glaube, diese Auswahl zu treffen wird jedem schwer fallen (Dir doch sicher auch).

    @songtosiren: Da sieht man mal, wozu Neugierde sinnvoll sein kann; nicht nur Liisa wird’s freuen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.