Dauerkarten-Debakel beim FC St. Pauli

Müllsortierung am Rande der Dauerkartenschlange am Millerntor Wir haben heute von 10 bis 15 Uhr am Millerntor angestanden, um unseren Antrag auf eine Dauerkarte abzugeben. Vollkommen umsonst. Als noch etwa 500 Leute (geschätzt) vor uns waren, kam die alle Hoffnungen zerstörende Durchsage über das Mikrofon am Vereinsheim: es gibt keine Karten mehr. Bei 2.000 von den Ultras entgegen genommenen Anträgen für die Südkurve war Schluss. Bin zu enttäuscht, um mehr darüber zu schreiben und verweise deshalb auf Erik und Jeky.

Das tut weh.

[Update 3.3.10, 10 Uhr: Das Dauerkarten-Debakel hat’s jetzt auch in die BILD geschafft: «Wer darf hier eigentlich singen?»]

Bedanken möchte ich mich aber ausdrücklich bei Jeky und Curi0us, die mit einer netten Böllerwagen-Aktion das mobile Grillen in der Schlange in neue Sphären geführt haben:

Hier wird im Bollerwagen gegrillt! #fcsp

26 Gedanken zu “Dauerkarten-Debakel beim FC St. Pauli

  1. Hab mir gerade den Bericht durchgelesen und bin leicht entsetzt. Schöne neue Fußballwelt, wenn selbst vermeintlich faire Konzepte sich als trügerisch erweisen.

  2. Ich bin entsetzt! Was kann ich tun? Ich meine, wenn es je St. Pauli Berichterstatter gab im Web, dann seid das ja wohl Ihr!

    Unglaublich! Ehrlich! ,-(

  3. Lieber Markus, hört sich nach ner herben Niederlage in der Schlange an. Ihr seid in St. Pauli trotz allem in einer beneidenswerten Lage, seht guten Fußball, seid oben dran, da winkt Liga 1 – bei uns in Aachen regiert trotz großartiger Rahmenbedingungen und grandioser Fans das Mittelmaß. Drück dir die Daumen, dass das noch klappt mit der Dauerkarte! Hau rein! Bernd

  4. @Knut: hätte es auch. Ohne die Drängler.
    Und lachen Sie dann auch bitte über die Leute, die sich um 08.00 Uhr angestellt haben. Gleiches Ergebnis.

  5. Doofe Frage: Warum wird es bei Euch eigentlich nicht so gehandhabt, dass man seine Dauerkarte automatisch verlängern kann? Schrumpft durch den Umbau das Kontingent für die Südkurve?

    Hab das nicht ganz verfolgen können.

  6. @Carsten: Ich zitiere aus dem Fankurven-Konzept:

    Kein Vorkaufsrecht auf Stehplatz- Dauerkarten Südkurve

    Es gibt kein Dauerkartenvorkaufsrecht für die Stehplätze in der Südkurve durch den Verein. Im Gegensatz zur bekannten Vorgehensweise im restlichen Stadion wird es eine besondere Regelung geben, die der angekündigten Selbstverwaltung gerecht wird. Wer eine Dauerkarte erhalten will, muss sich jedes Mal im Laufe des Saisonendes verbindlich bei USP oder im Fanladen in eine Liste eintragen. Diese wird in der Zeit des Dauerkartenverkaufs an den Verein übermittelt und berechtigt zum Kauf einer Dauerkarte für die nächste Saison für den Stehplatzbereich in der Fankurve. Wer sich nicht in diese Liste einträgt, wird im Vorverkauf keine Dauerkarte bekommen und muss hoffen, dass es im freien Verkauf noch welche geben wird.

  7. Die Frage ist ja nicht doof, sondern verständlich. Dieses Kartensortiment wird nur irrtümlich als Dauerkarte bezeichnet, ist aber eine Saisonkarte, also auch ohne Vorkaufsrecht.
    Dies soll einer “Durchmischung der Kurve” dienen und geschieht in Selbstverwaltung durch eine große Fangruppierung (Ultra Sankt Pauli), und dem Fanladen.

    Das Gesamtkontingent fürs Stadion ist allerdings durch den Umbau verknappt. Man muss die Leute ja auch von den Baumaßnahmen wegsetzen.

  8. Auf den ersten Blick sicher ein gutgemeintes Konzept, wenn ich dran denke, wie auch in SB der Stimmungsverfall mit an den Leuten lag, die im Fanblock nichts mehr zu suchen hatten.

    Wenn dann die Umsetzung aber so aussieht, dass es wohl mehr Zettel als Dauerkarten gibt, ist irgendwas aber sowas von schlecht gelaufen. Da sollte mal das komplette Konzept überdacht werden. Ich denke auch, dass sich das in der Stimmung nächste Saison spätestens rächen wird.

    Tut mir wirklich leid für Dich und Deine Bezugsgruppe.

  9. Ist ein gutes Konzept. Wer jedoch auf die Idee kommt sich um 10 Uhr anzustellen, dem ist auch nicht zu helfen. Die ersten waren am Vorabend 21.30 Uhr vor Ort. Wir um 5.50Uhr und hatten schon ca. 500 Leute vor uns. Wir hatten also noch Glück. Aber 10.00 Uhr???

  10. Auch 10 Uhr hätte nach den von USP durchgeführten Zählungen um 11.00 Uhr noch locker gereicht.

    Dann kamen die …. Langschläfer aka Vordrängler.

  11. @Andreas: Dein Kommentar ist genaus so wenig sinnvoll, wie der von Knut (Nr. 12, oben). Ich kann kein gutes Konzept darin erkennen, wenn ich 5 Stunden umsonst irgendwo angestanden habe. Und wenn sich nicht wie von den meisten geschätzt etwa 500 Leute vorgedrängelt hätten, bräuchten wir hier auch nicht zu lamentieren, dass man sich schon 8 h vor Beginn der Annahme der Kartenanträge hätte anstellen sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.