PONS deutsche Rechtschreibung: Von Buchgeschenken & Chartstürmern

Am Samstag hat ein netter junger Mann vom Paketdienst zwei Buchpakete bei mir abgegeben, die ich euch nacheinander gerne vorstellen möchte. Beide haben im weitesten Sinne mit Entdeckungen zu tun. Ich fange mal an mit der Entdeckung der eigenen Sprache. Es geht um PONS:

Wie Ihr Euch sicher erinnern könnt, hat der PONS-Verlag die tolle Idee gehabt, sich ein paar Blog anzuschauen und Schulhefte mit Rechtschreibnoten zu verschicken. Text & Blog wurde dabei mit Eins minus bewertet. Zu diesen Bewertungen am Ende des Postings noch mehr. Doch jetzt zur eingetroffenen Buchsendung. PONS hat den an dieser Aktion beteiligten Blog-Autoren den heute offiziell erscheinenden Band PONS Die deutsche Rechtschreibung als Geschenk versprochen. Und sie haben Wort gehalten, er ist am Samstag bei mir eingetroffen.

Aufs Äußerste zu erschrecken … braucht niemand ;)Lädt zum Blättern ein: PONS Die deutsche Rechtschreibung

Für mich als Übersetzer ist es natürlich wichtig, die Orthographie zu beachten. Auch wenn ich vieles online nachschlage, bzw. Wörterbücher auf CD-Rom habe, liebe ich doch das Blättern in gedruckten Nachschlagewerken. So wird der PONS seinen Ehrenplatz im Wörterbuchregal in greifbarer Nähe zum Schreibtisch erhalten. Und den schlimmen Fehler mit dem falschen Artikel beim Wort Weblog will ich ihnen dann auch mal gnädig verzeihen (sie schreiben zwar korrekt «das [oder der] Blog», aber vollkommen falsch «der Weblog», obwohl es richtig heißt «das Weblog», was ich zum Glück in der Online-Fassung von PONS gleich beim Start schon korrigieren konnte). Ich hoffe doch sehr, dass man im Hause PONS diesen Lapsus für die 2. Auflage gleich korrigieren wird.

Um nochmal zu den Schulnoten zurückzukommen. Die findigen PR-Leute von PONS sind auch auf die Idee gekommen, die Deutsch-Charts ins Leben zu rufen. Da werden einmal pro Woche aus den Blogs, die PONS im Fokus hat, zufällig 1.000 Zeichen ausgesucht und auf Fehler untersucht. Tja, und da hab ich meine Eins minus aus der Schulheftverschickung doch in dieser Woche tatsächlich auf satte 100 Punkte steigern können. Von Null auf Fünf in die Charts geschossen:

Die PONS Deutsch-Charts Ausgabe 02/09

Ich nehme das aber nicht allzu ernst und gehe davon aus, dass die Luft oben bei der Rechtschreibelite ganz dünn ist und ich da schnell wieder in die tieferen Ränge abstürzen kann. So wie PONS das Ganze sicher auch nicht totaaaaal ernst nimmt, nehme ich das alles auch nicht für bare Münze und konzentriere mich – auch bei womöglich wieder fallenden Rechtschreibpositionen – lieber auf die Inhalte. Trotzdem nette Idee, wie ich finde. Und wenn es bei dem ein oder anderen dazu führt, dass er sich mal die Rechtschreibung in seinem Blog zu Herzen nimmt, kann’s ja auch nicht schaden. Wir sind hier ja nicht in der Schule, Blogartikel werden zudem manchmal auch unter Zeitdruck verfasst. Aber die Wahrung gewisser Rechtschreibregeln zeugt immer auch ein wenig vom Respekt vor der eigenen Sprache. Und die gilt es immer wieder auch zu entdecken. Das kann man bei PONS oder auch bei Duden oder Wahrig oder jedem anderen guten Nachschlagewerk, gedruckt oder online.

13 Gedanken zu “PONS deutsche Rechtschreibung: Von Buchgeschenken & Chartstürmern

  1. @Stefan: Du brauchst Deinen Twitternamen bei neuen Kommentaren einfach nicht mehr einzugeben, der erscheint dann automatisch.

    @Quintus: Ja, aber nur eines (wohl weil ich in der Vorwoche noch nicht bewertet wurde). Warum ich aber in der Vorwoche noch nicht bewertet wurde, und somit ein Fleißbildchen weniger habe, obwohl ich von Anfang an dabei bin, entzieht sich meiner Kenntnis.

    @heinzkamke: Das beste ist ja, dass ich die gute Rechtschreibung noch nicht einmal PONS zu verdanken habe, sondern der Einbindung eines deutschen Wörterbuches via Firefox-Add-On, das mir Rechtschreibfehler schon beim Schreiben sofort rot unterschlängelt. 😉

    @Julius: Das hatte ich mich zunächst auch gefragt. Auf der PONS-Seite mit den Presseinfos habe ich folgende Angabe zu den weiteren Bänden gefunden:

    Weitere Deutsch-Titel von PONS
    Neben der deutschen Rechtschreibung (Band 1) bringt PONS zum 15.9. zwei weitere Deutsch-Bände auf den Markt, für all diejenigen, die die deutsche Sprache richtig anwenden wollen und müssen:

    „Die große Grammatik Deutsch (Band 2)“ erklärt ausführlich den richtigen Umgang mit der deutschen Sprache und Grammatik – einfach und verständlich. In „Perfektes Deutsch (Band 3)“ findet man einfache Erklärungen zu allen sprachlichen Zweifelsfällen – zu Wortbedeutung, Grammatik, Stil oder Rechtschreibung.

  2. @der toby: Im gedruckten PONS steht Weblog mit dem – meiner Meinung nach falschen – männlichen Artikel. Und bei Blog verwenden sie den korrekten sächlichen: das Blog.

    @Stefan: Siehste? 😉

  3. Dann auch vom mir herzlichen Glückwunsch.
    Aber Vorsicht: Es steht zu erwarten, das dieses Blog durch die Verwendung von Worten wie “totaaaaal” im Post beim nächsten Pons-Test weiter unten landen wird 😉 . Ein Rechner kann nun mal nicht unterscheiden, ob es sich – jenseits der Ortographie – um einen Rechtschreibfehler handelt oder um den kreativen Umgang mit der Sprache; wie ihn z.B. auch Horst Tomayer in seiner Kolumne in der “Konkret” pflegt, indem er gelegentlich so schreibt, wie er es bayerisch, aber ortographisch falsch, ausspricht.

  4. @Haferklee: Die Texte werden von Lektoren, also echten Menschen gelesen. Vielleicht verteilen sie für den kreativen Umgang sogar Extrapunkte?

  5. @Haferklee: Wie Julius (danke!) schon schreibt: es gibt echte Lektoren, das wird nicht maschinell ausgewertet. Aber herzlichen Dank für den Glückwunsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.