Die Webarbeit mit Greasemonkey vereinfachen

Download Squad stellt im Artikel «10 Greasemonkey scripts you shouldn’t browse without» nützliche Greasemonkey-Erweiterungen für Firefox vor. Wer’s noch nicht kennt: Greasemonkey ist ein Firefox-Plugin, mit dessen Hilfe man zum Beispiel Webseiten, die man häufig besucht, automatisch verändern kann.

Mit einem Skript wird der Wechsel zwischen Gmail-Konten leicht gemacht Bestes Beispiel: Googlemail. Wer mehrere Gmail-Konten hat, kennt das Problem: Der Wechsel zwischen den Accounts ist ein bisschen umständlich. Erst muss man sich bei dem einen Account ausloggen, und dann wieder bei dem anderen Account neu anmelden. Mit dem super-praktischen Greasemonkey-Skript Google Account Multi-login entfällt das in Zukunft. Einmal eingeloggt sieht man oben rechts ein Drop-Down-Menü “Change User” über das man mit einem Klick zwischen mehreren Googlemail-Konten wechseln kann.

Nested Twitter Replies: rückt Original-Tweet(s) in Antworten ein Auch sehr praktisch: Nested Twitter Replies: rückt die Originaltweets, auf die sich Replies beziehen, in den Twitterstrom ein (lästiges auf die Replies klicken entfällt). Sich über mehrere Tweets erstreckende Konversationen werden zusammenhängend dargestellt. Und wenn einem das mal zuviel Information bedeutet, das Skript ist ja auf einen Klick ab- und wieder zuschaltbar. Feine Sache.

Weitere Greasemonkey-Skripte zu YouTube, Facebook ect. werden in dem wirklich nützlichen Artikel «10 Greasemonkey scripts you shouldn’t browse without» vorgestellt. Schaut doch mal rein, ob für Euch was dabei ist (auch die Kommentare beachten, wo weitere Tipps gegeben werden). Ganz wichtig: Erst Greasemonkey installieren, dann erst die Userskripte Eurer Wahl.

3 Gedanken zu “Die Webarbeit mit Greasemonkey vereinfachen

  1. Ah, so fühlt sich das also an, als Screenshot verewigt zu sein. 🙂

    Ich hab auch gleich noch einen Tipp: Greasefire klingt sich in das Greasemonkeysymbol in der Statuszeile ein und sucht nach Scripten für die aktuelle Webseite. Habe ich sehr zu schätzen gelernt.

  2. Zum Screenshot: Ehre, wem Ehre gebührt. 😉 Den Ausschnitt hab ich aber auch gewählt, weil es sich bei Deinem Tweet um ein doppelt zurückverfolgbares Reply handelte, was den praktischen Nutzen dieser Erweiterung wirklich sehr schön deutlich macht. Ich befürchtete erst, die zusätzlich im Twitterstrom eingeblendeten Tweets wären evtl. störend, doch das scheint mir (zumindest bis jetzt) wirklich praktisch so.

    Und zu Deinem-Greasemonkey-Tipp: wenn das mal kein Tipp auf der Meta-Ebene ist. Ein Greasemonkey-Skript, um weitere Greasemonkey-Skripte zu finden! 😉 Klasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.