Wohlstandssyndrom: Leiden wir an Affluenza?

[Pädagogik-Modus ein]
Habt ihr euch auch schon mal geärgert, dass euer IPod zu wenig Speicherplatz hat, ihr nicht die neueste PlayStation euer eigen nennt, oder dass das Nutella gerade dann leer ist, wenn ihr am meisten Lust drauf habt? – Dann mal bitte hier rein schauen:


Direktlink YouTube

Are you suffering from Teenage Affluenza? – Ich denke, es handelt sich nicht nur um ein Problem der Jugendlichen.
[/Pädagogik-Modus aus]

Ein paar Links:

[via Quintus]

5 Gedanken zu “Wohlstandssyndrom: Leiden wir an Affluenza?

  1. Es ist schon interessant zu beobachten, wie sich die Aktionen verschiedenster Hilfsorganisationen in letzter Zeit ändern, um Aufmerksamkeit zu erregen. Das Video von WorldVision macht sicher vielen jungen Leuten (und nicht nur die) etwas bewußter bzw. verändert den Blickwinkel auf manches. Wenn es Diskussionen und Aktionen auslöst, ist das sicher zu begrüßen.

    Die Kindernothilfe hat ja auch mit ihrer aktuellen Plakat-Aktion einiges Aufsehen erregt.

    Mir gefällt allerdings das WorldVision-Video besser, da cleverer gemacht. Die Kindernothilfe-Aktion ist irgendwie etwas “sperrig”

  2. Ja, auf jeden Fall ist der Zynismus der WordVision-Variante im Video den Hammer-Sprüchen der Kindernothilfe (á la “Sie haben sich gerade mit Schulbüchern eingecremt”) vorzuziehen.
    Klar muss man heutzutage schockieren, um aufzufallen. Aber gerade im humanitären Bereich ist das eben ein ganz besonders sensibles Thema.

  3. Nicht schön aber wichtig, damit wir nicht aus den Augen verlieren, dass es woanders nicht so “schön” ist wie bei uns. Leider ist es erforderlich, wir leben in Gefilden, in denen es ja schon eine Katastrophe sein kann nicht genau das eine Prada-Teil zu bekommen oder nicht das neueste Handy zu besitzen ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert