In Memoriam Mariska Veres: Venus


Direktlink YouTube

Mariska Veres, die Sängerin der Band Shocking Blue, ist gestern im Alter von 59 Jahren im niederländischen Hague an Krebs gestorben.
Sie sang unter anderem mit großem internationalen Erfolg den Song «Venus», der später 1986 von Bananarama gecovert wurde.
Das oben zu sehende Original von Shocking Blue ist jedoch unerreicht geblieben.
Die in Holland als Tochter eines Ungarn und einer Deutschen geborene Mariska Veres performte nicht nur auf englisch (Auftritt im Bremer Musikladen, 1975), sondern auch auch deutsch (kurioser Audio-Mix von 1975 mit Bildern vom Hitparaden-Auftritt zum Lied «Mach mich frei») und ungarisch («Hazamegyek Budapestre» im ungarischen TV).
Fotos und Daten zu Mariska gibt auf dieser privaten Fanseite, die wesentlich erträglicher ist, als die mit einem grausam verunstalteten Venus-Midi zugerichtete Geocities-Fanseite.

[via netzeitung]

4 Gedanken zu “In Memoriam Mariska Veres: Venus

  1. Au, das haut mich aber um! Bin ich doch selber mittlerweile 54 Jahre alt. ‘Venus’ habe ich zum ersten Mal gehört auf einer Klassenfahrt nach Trier. Da war ich 15. Ich war verliebt in einer Disco namens “Lord Nelson”bei diesem Song. Damals sah ich genauso hübsch aus wie die Dame. Jetzt werde ich langsam älter … Die Schallplatte habe ich übrigens noch!

  2. Schade um diese Stimme!!!
    “Venus” ist ja ganz gut, aber hört Euch mal “Oh Lord” an. Diese Frau konnte viel mehr!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.