JavaScript – missverstandene Programmiersprache?

Das meint zumindest Simon Willison: «A (Re)-Introduction to JavaScript».

Why a re-introduction? Because JavaScript has a reasonable claim to being the world’s most misunderstood programming language. While often derided as a toy, beneath its deceptive simplicity lie some powerful language features. The last year has seen the launch of a number of high profile JavaScript applications, showing that deeper knowledge of this technology is an important skill for any web developer.

Hört sich interessant an. Mal sehen, was dran ist… (Werd’s ein anderes mal lesen, bin jetzt zu müde.)

4 Gedanken zu “JavaScript – missverstandene Programmiersprache?

  1. Ui ui ui, Herr Vegas, Sie sind ja ein echter Frühaufsteher. Danke für’s Lichtanmachen!
    Lieber Herr Exit, jetzt haben wir Ihnen aber schon zahlreiche Beispiele gegeben, wie man in einem Blog das Licht an und wieder aus machen kann. Haben Sie schon einen Lichtan/aus-Knipser für Ihr Blog gefunden?

  2. Simon Willison hat hier eine sehr gute Übersicht über die Features der für wahr absolut ernst zu nehmenden Sprache JavaScript geliefert. Während es in der ersten Hälfte noch gemächlich zugeht, folgen im weiteren Features, mit denen nicht jeder Programmierer vertraut sein dürfte: Prototypes und Closures. Eine großartige Verwendung des Prototyping zeigt das nach diesem Konzept benannte Prototype JavaScript Framework von Sam Stephenson, welches ich mit wachsender Begeisterung aktuell für meine eigene Arbeit einsetze.

    An dieser Stelle möchte ich noch auf den Artikel JavaScript: The World’s Most Misunderstood Programming Language von Douglas Crockford, dem “Erfinder” der schlanken “XML-Alternative” JSON hinweisen (welche ich ebenfalls für mein Projekt verwende). Dieser Artikel beschäftigt sich weniger mit den Details von JavaScript, sondern konzentriert sich auf die Entwicklungsgeschichte der Sprache und den daraus resultierenden Missverständnissen. Besonders bemerkenswert ist, dass Crockford bereits Jahre vor dem “Durchbruch” von JavaScript im Zuge des Web 2.0/AJAX-Hypes das Potenzial dieser Sprache erkannt hat (der originale Artikel ist von 2001!). Eine deutsche Übersetzung gibt es übrigens hier.

  3. Henning: danke für deinen Hinweis auf den Text von Douglas Crockford. Beim Überfliegen hab ich einen Satz entdeckt, der mein Verhältnis zu JavaScript ganz gut auf den Punkt bringt: “Most of the people writing in JavaScript are not programmers.” 😉
    Ich drucke ihn mir aus und les ihn in der U-Bahn. Bis gleich im Büro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.