Text & Blog

Beeindruckender Firefox Mobile Browser

von Markus — 12.06.2008, 01:11 Uhr · 5 Kommentare

Ich gehöre zu den 44 Millionen1 Menschen, die zum mobilen Browsen auf dem Handy Opera Mini einsetzen. Der kleine Bruder des großen Opera-Browsers ist für mich das beste Programm zum immer wichtiger werdenden Unterwegssurfen. Aber was Mozillas Browserbackstuben jetzt am entwickeln sind, scheint mir eine noch ergonomischere Ausnutzung des Surfens auf kleinstem Displayraum zu versprechen. Seht und staunt selbst, wie Aza Raskin, Leiter der Abteilung User Experience bei Mozilla, das erstaunliche Raumnutzungskonzept vorstellt:


Firefox Mobile Concept Video from Aza Raskin on Vimeo.

Es wird kein Platz für Menü- oder Tableisten verschenkt. Durch geschickte Zoom- und Scrollfunktionen, sowie durch raffinierte Randeinblendungen bleibt der komplette Raum den darzustellenden Websites vorbehalten. Zentrale Aussage der Präsentation:

The entire area is for content.

Ich denke, auf diesen Firefox Mobile Browser werden sich alle Anwender der mobilen Internetnutzung freuen dürfen. Und das werden in rasch wachsender Zahl immer mehr werden. Die Diskussion zum Konzept kann in Azas Blog verfolgt werden: Aza’s thoughts.

[via Download Squad & Mozilla Labs]

  1. Laut der Angabe von Opera []

Kategorien: Software

5 Antworten bis jetzt ↓

  • 1.

    Luca sagt am 12.06.2008 um 01:23 Uhr: Gravatar

    Sieht wirklich interessant aus. Da komme ich wieder ins grübeln, ob ich mir wirklich ein Iphone holen soll, wo einer der Hauptgründe der Browser ist.

    Welches Handy verwendest du denn mit dem Opera Mini?

  • 2.

    Markus sagt am 12.06.2008 um 01:27 Uhr: Gravatar

    Nun ja, seien wir ehrlich, ans iPhone-Feeling wird man damit auf den Kleinstgeräten sicher nicht rankommen. ;-)

    Ich setzte den Opera Mini auf dem Sony Ericsson K800i ein.

  • 3.

    mike sagt am 12.06.2008 um 02:13 Uhr: Gravatar

    Ich glaub da erst dran, wenn ich das sehe. Seit Ewigkeiten hört man von Firefox Mobile häppchenweise immer so euphorischen Kram, trotzdem ist er bis heute immer noch nicht da.

    Einfacher und vor allem sinnvoller wäre es gewesen, Mozilla Mobile zu einem vernünftigen Browser umzubauen oder weiterzuentwickeln., anstatt jahrelang Hurrameldungen von der Entwicklung des neuen Superbrowser durchsickern zu lassen.
    Nein, das ist nicht polemisch, ich bin wirklich garstig und enttäuscht.

  • 4.

    Markus sagt am 12.06.2008 um 02:20 Uhr: Gravatar

    Mike, kann ich gut verstehen, dass du enttäuscht bist. Ja, vor ein paar Monaten war ja auch auf Golem – und in zig Blogs und weiteren Online-Meldungen – über Fortschritte beim Mobilen Fuchs zu lesen. Doch der Druck wird jetzt sicher so groß sein, dass da bald was kommen wird. Und wenn was kommt, und es wirklich das umsetzt, was obiges Video andeutet, wird das sicher schnelle Verbreitung finden.

    Aber du hast natürlich vollkommen recht, bisher sind das nur Ankündigungen. Was mich jedenfalls überzeugt, ist das Konzept, dem Inhalt den größtmöglichen Platz zu gewähren. Klar, ist naheliegend, aber muss ja erstmal so umgesetzt werden.

  • 5.

    Firefox Mobile: Revolution auf dem Smartphone? | TechBanger.de sagt am 14.06.2008 um 14:10 Uhr: Gravatar

    [...] erfolgen soll) sowie eine vollständige Ausnutzung des Displays lassen auf Großartiges hoffen. In der Blogsphäre ist man sich weitestgehend darüber einig, dass Firefox Mobile ein erstklassiger [...]

Diesen Beitrag kommentieren


» RSS Feed für die Kommentare zu diesem Beitrag

Ich freue mich sehr über Kommentare. Doch manuelle Spam-Kommentare
sind vollkommen zwecklos und werden umgehend gelöscht.

↑ nach oben