Bach-Kantate auf Xylophon im japanischen Wald


Direktlink YouTube

Einfach nur großartig und erst am Ende erkennt man den Zweck dieses wunderbaren Filmes. Ein Xylophon in japanischen Wäldern, bespielt von einer Holzkugel. Es ertönt Bachs Kantate BWV 147. Das Instrument wurde gebaut von Kenjiro Matsuo von Invisible Designs Lab. Worum es geht, ist im NY Times-Blog The 6th Floor nachzulesen.

[via monkeyzen]

6 Gedanken zu “Bach-Kantate auf Xylophon im japanischen Wald

  1. @Liisa: Ja, das ist toll, nicht wahr?

    (Danke für Deinen Kommentar, Liisa. Ohne diesen wäre das der 3. Tag in Folge ohne einen Kommentar hier gewesen, was es, glaube ich, bis dato noch nicht gegeben hatte.)

  2. Sehr schön, Markus.

    Gut gefunden. Ich werde das mal weiterreichen.
    Was das Kommentieren angeht. Man kann nicht überall sein und alles kommentieren. Immerhin habe ich den Weg nochmals hierher gefunden und schon längst wieder vergessen, wie ich auf dieses Blog gestoßen bin? 🙂

  3. @Karl Gumbricht: Ich weiß das (kommentiere ja anderswo auch selbst viel zu wenig). Ich jammer halt manchmal ein bisschen, wenn das Feedback aus bleibt, dann ist es aber auch wieder gut. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.