Für Freunde von Breaking Bad

Tweet der Woche Weil ich gestern gerade selbst einen Umzug hinter mich gebracht habe, samt Streichen der neuen Wohnung in der Vorwoche, kann es in dieser Woche nur einen Tweet der Woche aus dem Themenkreis der Wohungseinrichtung geben. Geschrieben hat ihn @fol3:

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Neue Wohnung neu gestrichen – Umzugsarbeiten gut im Plan

So ein Umzug kann auch ganz schön anstrengend sein. Vielleicht bin ich deshalb bisher erst zwei mal in meinem Leben umgezogen. 1988 aus dem Elternhaus in die Wohnung in Alt-Saarbrücken und 2005 von dort nach Wandsbek. Nun also der dritte Umzug. Diesmal zum Glück mit etwas mehr Zeit (hab mir extra 2 Wochen Urlaub genommen), sodass ich noch vor dem Umzug die alte Wohnung fleißig entrümpeln und aussortieren kann. Gibt noch viel zu tun, aber ich bin gut im Plan. Freitag wird der neue Fernseher in die Wohnung geliefert, und morgen in einer Woche wandern nach dem schon zum Streichen mitgenommenen Stuhl die restlichen Möbel in das neue Domizil in Altona.
Weiter lesen

Unbesorgt sinnlos leben

Tweet der Woche Der Philosoph ist – wie wir alle wissen – ein Freund der Weisheit. Es passiert nicht oft, aber manchmal kommt es eben vor, dass Tweets von geradezu philosophischem Ausmaß veröffentlicht werden. Im Strom der schnell dahin geschriebenen Kurzmeldungen blitzen sie auf, lassen uns inne halten und helfen uns, die Sinnhaftigkeit unseres Tuns zu verstehen (oder auch nicht). So einen erhellenden Tweet in der Tradition des Sokrates‘ hat in dieser Woche @Matt_Wagner veröffentlicht, mein klarer Tweet der Woche:

Wer sich über die Sinnlosigkeit seines Tuns klar wird, der lebt doch völlig unbesorgt. Großartig, nicht wahr? Danke, @Matt_Wagner.
Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Umzug im März: Ciao Wandsbek – Altona ich komme

Meine Zeit in Wandsbek neigt sich dem Ende entgegen. Als ich vor fast 10 Jahren das kleine Häuschen im idyllischen Wandsbek gefunden hatte, war ich froh, dass die schwierige Wohnungssuche vom weit entfernten Saarbrücken aus ein gutes Ende gefunden hatte. Leider geht dieses Jahrzehnt nun zu Ende, meine Vermieter verkaufen das Haus. Es wird abgerissen wegen eines Neubauprojektes. Zum Glück habe ich relativ schnell eine neue Bleibe gefunden, was zur Zeit in Hamburg gar nicht so einfach ist.

Von Wandsbek nach Altona, Ausschnitt Google Maps

Am 12. März verlasse ich den Lengerckestieg 3 und wandere mit meinen sieben Sachen von Ost nach West. Ungefähr genau so weit von der Alster entfernt, ziehe ich auf die andere Seite der wunderschönen Hansestadt, nach Altona. Die neue Wohnung liegt in Bahrenfeld. Meine zukünftige Adresse ist Ruhrstraße 150. Ganz am Ende der Straße, Ecke Holstenkamp, liegen drei dreistöckige Wohnhäuser.
Weiter lesen