Tweet der Woche zu de Maizières gefährlichem Vorstoß

Tweet der Woche Mit das Widerlichste, was Sicherheitsfanatikern nach Katastrophen und Attentaten einfällt, sind Vorschläge, die nicht nur die in der Gesellschaft kursierenden Ängste weiter schüren, sondern gleichzeitig dem Zweck dienen, die Gunst der Stunde zu nutzen und ihre – seien sie noch so widersinnig – politischen Pläne voranzutreiben. Genau so ein Sicherheitsfanatiker ist Innenminister Thomas de Maizière. Dazu hat @michelreimon, der für die Grünen Österreichs im Europäischen Parlament sitzt, in diesen Tagen die richtigen Worte gefunden. Deshalb ist dies mein Tweet der Woche:

Die geplante Datenspeicherung ist nicht nur rechtswidrig, sondern auch irrsinnig und gefährlich. Die wahre Absicht hinter de Maizières durchsichtigem Vorstoß hat Christian Rath in einem lesenswerten Kommentar in der taz herausgestellt – «Bessere Daten, bessere Überwachung»:

Das Problem der Fluggastdatenspeicherung sind aber nicht die möglicherweise falschen Daten, der zentrale Fehler ist ihr grundlegendes Konzept. Sie ist eine unnötige Vorratsdatenspeicherung, die für fragwürdige kriminalpolitische Experimente genutzt werden soll.

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Arte-Doku Wege des Fleisches

wegedesfleisches

Je weniger Fleisch wir essen, um so besser. Wer es schafft, ganz darauf zu verzichten: prima. Wer, wie ich, ab und an noch gerne Fleisch oder Wurst ist, sollte erst recht diese Doku sehen, um sich wenigstens zu informieren, was er sich da antut und ob man den Fleisch-Konsum nicht auch reduzieren kann (und das kann man sehr gut!). Besonders infam: mit blumigen Namen von erfundenen Gütern und Höfen, die gar nicht existieren, versuchen die Händler die Herkunft des Fleisches zu beschönigen.

Woher kommt unser täglich Fleisch? Welchen Weg hat es hinter sich, bevor es auf unserem Teller landet?

Dieser und anderen Fragen geht die Doku «Wege des Fleisches» von Jenny Roller-Spoo und Jens Niehuss nach. Auf Arte am Dienstag ausgestrahlt, noch wenige Tage in der Mediathek zu sehen. Wenn ihr’s über Ostern nicht schafft oder keine Lust habt, könnt ihr euch die Doku auch mit Software wie MediathekView runterladen und sie dann schauen, wenn’s passt.

Als vertiefenden Hintergrund gibt es auch im ARTE-Magazin einen Artikel von Silvia Liebrich: «Fleisch – Ein tierisches Geschäft».

Brot & Salz zum Einzug von Frau Apfelmuse

Zum Einzug in die neue Wohnung ist kürzlich ein Paket aus dem Saarland bei mir eingetroffen über das ich mich sehr gefreut habe:

Tausend Dank an Frau @Apfelmuse ( @backschwestern ) für #Brot & #Salz aus der saarländ. Heimat für meinen #Einzug.

Ein von Markus Trapp (@textundblog) gepostetes Foto am

Frau Apfelmuse hat mir Brot(backmischungen) und Salz geschickt. Heute Abend habe ich das erste Brot gebacken und bin sehr begeistert. Ein Bauernbrot aus feinstem Mehl aus meiner saarländischen Heimat. Mit Liebe in Bahrenfeld gebacken. Den Backschwestern sei Dank. ;)
Weiter lesen

Eingänglicher Tweet der Woche

Stempel «Eingegangen am…» Tweet der WocheWas haben Begriffe wie Absatz, Gericht, Wirtschaft, Fliege oder Decke gemeinsam? Es sind alles Begriffe mit Doppelbedeutung. Aus doppeldeutigen Begriffen lassen sich wunderbare Tweets bauen. So etwa auch aus der Doppelbedeutung von «eingehen».

Sehr schön ist dies Herrn @Formschub gelungen mit einem wunderbar bildhaften Missverständnis und einer kleinen Geschichte, die er darum spinnt. Deshalb mein Tweet der Woche:

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Stand des Umzugsgeschehens: Wahnsinnge Pläne, Gewichtsverlust und Ausgleich durch Andronaco

Bild-Collage aus der neuen Wohnung. Test mit der neuen App #Layout vom Instagram. #altona #ruhrstrasse

Ein von Markus Trapp (@textundblog) gepostetes Foto am

Ich weiß, ich müsste viel mehr und viel öfter bloggen. Normalerweise erscheint hier – die treue Leserschaft weiß das – spätestens jeden zweiten Tag ein neuer Blogartikel. Durch den insgesamt doch recht arbeitsintensiven Umzug komme ich nicht wie sonst zum regelmäßigen Bloggen. Hintergrund: ich habe den ehrgeizigen Plan, zwei Wochen nach Umzug alle Kisten ausgepackt und alles in der neuen Wohnung fertig eingerichtet zu haben, den ich morgen tatsächlich fristgemäß erfüllt haben werde. Bitte deshalb um Verständnis, dass es hier zur Zeit etwas ruhiger als sonst zu geht und dass ich hier nur kurz ein paar Bilder poste. Die Wohnung wird immer schöner, Schmuckstück ist das medial neu eingerichtete Wohnzimmer. Ich fühle mich hier schon verdammt wohl und das ist echt ein gutes Gefühl. Die eine Sache ist es ja, so einen Umzug zu planen und zu organisieren. Eine andere – und in meinem Fall sehr erfreuliche – ist, wenn der Plan dann auch noch aufgeht. Kann zudem berichten, dass so ein Umzug körperlich ganz schön anstrengend ist. Habe in zwei Wochen vier Kilo abgenommen. Nun ist der BMI wieder auf 24. ;)

Der „dramatische“ Gewichtsverlust muss natürlich umgehend wieder ausgeglichen werden. Am Wochenende kommt lieber Besuch aus Berlin: ich bin vorbereitet, dank dem wunderbaren italienischen Einkaufsparadies Andronaco um die Ecke:
Weiter lesen

10 Jahre Wandsbek zu Ende gegangen

IMG_7109

Gestern, am 21. März 2015, war es dann soweit: meine Zeit in Wandbek ist endgültig vorbei. Schlüsselübergabe meiner Wohnung im Lengerckestieg an den Vermieter. Renovieren musste ich ja nicht mehr, das Häuschen wird schließlich abgerissen. Wohnung besenrein übergeben, war die Ansage. Deshalb ging ich gestern nochmal mit dem Besen durch und hab die letzten Kleinigkeiten, die vom Umzug m 12.3. zurückblieben, in den Golf gepackt. Schon ein sehr seltsames Gefühl, die Wohnung, in der man zehn Jahre gelebt hat, komplett leer zu sehen:

Es waren zehn gute Jahre und ich bin dankbar, die schöne Zeit in Wandsbek gehabt zu haben. Nun freu‘ ich mich auf die Zeit auf der anderen Seite der Alster, in Altona. Es sind auch schon fast alle Kisten ausgepackt. ;)

Tweet der Woche #SoFiVarouFake

Tweet der Woche Wenn ein Tweet es schafft, das Thema der Woche mit dem Thema des Tages zu kombinieren, hat er es doppelt verdient, als Tweet der Woche ausgezeichnet zu werden. Die herzlichste Gratulation für die bildliche Symbiose aus #VarouFake und #SoFi an @DanielPloetz:

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.