Text & Blog

Stabi Berlin: Impressionen aus Lesesaal & Magazin

von Markus — 15.05.2014, 18:53 Uhr · 3 Kommentare

stabiberlinlesesaal-magazin

Was macht man, wenn man als Blogger – masterstudiumsbedingt1 – nicht so viel Zeit zum Bloggen hat? Man hält einfach mal die Klappe bzw. lässt die Tastatur ruhen. Oder man zeigt Bilder. Und da ich am vergangenen Wochenende im Rahmen eben dieses Masterstudiums ein paar interessante Inneneinsichten in die gegenüber des IBI gelegenen Räume und in die alten Bestände der Stabi Berlin im Haus Unter den Linden bekommen habe, wollte ich die mit euch teilen.

Der neu renovierte Lesesaal ist schon sehr beeindruckend, zumal ich ihn menschenleer fotografieren konnte. Aber wenn man dann auch noch im Rahmen einer kompetenten Führung durch unsere an der Stabi beschäftigte Dozentin die Chance hat, mal einen Blick ins Magazin der Staatsbibliothek zu werfen, dann ist das natürlich eine ganz besondere Sache. Es schmerzt, den Zustand der alten Bücher am Rande des Verfalls zu sehen. Was man dort nach dem Fall der Mauer vorgefunden hat, war teilweise – und ist es auch noch immer – in sehr bedauernswertem Zustand. Nun hat sich immerhin durch die aufwendige Renovierung des Magazins die Lagerung und vor allem die Klimatisierung der alten Schätze verbessert. Man kann nur hoffen, dass diese unwiederbringlichen Preziosen der Nachwelt noch einige Zeit erhalten bleiben.
[Mehr →]

  1. Zur Zeit schreibe ich an meiner Masterarbeit, die ich kommenden Samstag, am 24. Mai, abgeben werde. []

→ 3 KommentareKategorien: Foto · Literatur


 Trennlinie
 

Krautreporter: Journalismus, nur den Lesern verantwortlich

von Markus — 13.05.2014, 17:44 Uhr · 4 Kommentare

Krautreporter from Krautreporter on Vimeo.

Krautreporter – unabhängiger Journalismus – nur von den Leserinnen und Lesern finanziert. Gute Sache. Hab ich sofort unterstützt.

Krautreporter - unabhängiger Journalismus - nur von Lesern finanziert 1.200 weitere haben das in den ersten Stunden auch schon getan. Bis zum 13. Juni 2014 müssen (und sollten, wie ich finde) es 15.000 werden, damit das Projekt mit den Krautreportern funktioniert. Und da sind wirklich gute Journalisten dabei. Denkt mal drüber nach, ob euch unabhängiger Journalismus nicht 5 € im Monat wert ist. Jedenfalls ein spannendes Experiment, das bei positivem Ausgang die journalistische Landschaft in Deutschland ein Stück weit verändern könnte.

Hier noch ein kurzer Beitrag des NDR mit einem Interview mit einem der Initiatoren, Stefan Niggemeier:

NDR: “Krautreporter”, ein Magazin, das nicht nur auf Klickzahlen zielt und die Qualität nach ganz vorne stellt – finanziert von den Lesern. Kann das funktionieren?

Niggemeier: Wir glauben schon. Es ist ein Versuch, den es so in dieser Größe in Deutschland noch nicht gegeben hat. Wir versuchen ein leserfinanziertes Online-Magazin aufzubauen und verzichten ganz auf Werbung. Wir brauchen dafür aber insgesamt 15.000 Menschen, die jeweils 60 Euro für unser Angebot bezahlen. Das reicht dann für ein Jahr. Ich hoffe, dass es funktioniert – aber ehrlich gesagt: Das weiß natürlich niemand.

Und hier geht’s zur Unterstützung: krautreporter.de.

→ 4 KommentareKategorien: Literatur · Video


 Trennlinie
 

Mann gegen Maschine – Ulf Hoffmanns Tischtennis Roboter

von Markus — 13.05.2014, 15:16 Uhr · 4 Kommentare

Tischtennisroboter Update: Das Video ist leider ein Fake (s. unten).

Mich fasziniert an der Robotik ja, wie nah die Roboter schon an menschliche Fähigkeiten kommen. Auch wenn der einarmige Kollege in diesem Video noch etwas passiv daher kommt, er ist ja noch in einer relativ frühen Entwicklungsphase und an seinen Angriffsmöglichkeiten wird sicher schon gearbeitet. Ulf Hoffmann berichtet in seinem Blog «Ich baue einen Tischtennis Roboter» über den Hintergrund und die kommenden Schritte seiner Entwicklung.

[via G+ Markus Jakobs]

Update 15:40 Uhr: Ok, das ist ein virales Video, wie ich gerade auf Twitter erfahren habe (danke an Sebastian Greiner). Siehe dazu auch Meldung bei heise. Schade, und ich war schon voller Bewunderung für diese tolle Entwicklung. ;(

→ 4 KommentareKategorien: Video


 Trennlinie
 

JohnnyExpress – Launiges Science-Fiction-Zustelldrama

von Markus — 12.05.2014, 15:40 Uhr · 2 Kommentare

JohnnyExpress from AlfredImageworks on Vimeo.

Hatte mich ja neulich geärgert, dass die DHL-Paketzustellung an die unweit meiner Wohnung gelegene Packstation daran gescheitert war, dass ich ohne Kundenkarte nicht an ein für mich bereit liegendes Paket ran kam (was ich erst an der Packtation bemerkte) und dass die Zustellung einer neuen Kundenkarte 4 Wochen dauerte. Da die Lagerfrist des Paketes aber nur einmalig eine Woche verlängert werden konnte, ging die Sendung an den Absender zurück. Verglichen mit obigem Science-Fiction-Zustelldrama, hab ich’s da aber noch ganz gut erwischt. Ein wunderschöner Animationsfilm, mit herrlichen Details. Fünfeinhalb Minuten Spaß.

JohnnyExpress

→ 2 KommentareKategorien: Video


 Trennlinie
 

Ballbesitz

von Markus — 09.05.2014, 17:03 Uhr · Keine Kommentare

Tweet der Woche Die Bayern sind ja mit ihrer Philosophie des Ballbesitzes gegen Real Madrid grandios gescheitert. Dass die Bewertung numerischer Größen auch auf anderen Gebieten nicht automatisch was mit Qualität zu tun hat, zeigt @e13kiki mit ihrem Tweet der Woche.

Tweet e13kiki

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

→ Keine KommentareKategorien: Literatur · Twitter


 Trennlinie
 

Interview-Vorstellungen der Hamburger Piraten

von Markus — 08.05.2014, 21:26 Uhr · 2 Kommentare

Markus Trapp - Bezirksliste Wandsbek

Manchmal werde ich gefragt, seit wann ich eigentlich bei den Piraten bin (relativ lange schon) und vor allem, warum. Diese und die ganz aktuellen Fragen, warum ich bei den Bezirkswahlen in Wandsbek für die Piraten antrete, beantworte ich im Rahmen einer Interview-Reihe, in der Thomas Michel auf der Website der Hamburger Piraten die 7 Spitzenkandidaten der Hamburger Bezirke vorstellt. Wenn ihr mich eine halbe Stunde ertragen könnt, hört doch mal dort rein. Dank Thomas’ gut strukturiertem Interview, das wir – versprochen! – nicht vorbereitet hatten, sondern in dem ich wirklich sehr spontan und “ungeschminkt” geantwortet habe, lässt sich das ganz gut anhören, finde ich. Eure ehrliche Meinung dazu, würde mich interessieren, gern hier in den Kommentaren oder auch per E-Mail.
[Mehr →]

→ 2 KommentareKategorien: Hamburg · Politik


 Trennlinie
 

Blondie 4(0) Ever

von Markus — 06.05.2014, 16:40 Uhr · Keine Kommentare

Auf 'The Rolling Stone' reinhören: Blondie 4(0) Ever

Als Jugendlicher war ich ganz großer Blondie-Fan. Und bin es auch bis heute geblieben. Deshalb freut mich diese Nachricht natürlich, obwohl ich das Album noch nicht komplett gehört habe. Früher war mein Zimmer mit Blondie-Postern zugekleistert und ich war sogar Mitglied im Londonder Blondie-Fan-Club. Poster hab ich keine mehr, die Fan-Mitgliedschaft lief auch irgendwann in den Achtzigern aus. Aber ich bin immer noch ein großer Fan.

The Rolling Stone schreibt heute:

[Mehr →]

→ Keine KommentareKategorien: Musik


 Trennlinie
 

Orphan Black – und warum ich das Netz liebe

von Markus — 04.05.2014, 15:25 Uhr · 2 Kommentare

Orphan Black ab sofort auf ZDFneo

Gestern Abend habe ich – wieder Mal – das Netz lieben gelernt. In kürzester Zeit, nachdem ich es zuvor verflucht habe. ;) Wie kam’s? Rochus Wolff, dessen Einschätzung von Bewegtbildmaterial und Filmkritiken ich seit Jahren sehr schätze, hat in seinem wunderbaren Filmblog Butt-kicking Babes auf die Ausstrahlung der von vielen hoch gelobten TV-Serie Orphan Black auf ZDF neo hingewiesen, siehe auch SZ-Kritik «Das Kreuz mit der Verwandtschaft». Hab in den Trailer reingeschaut und in Verbindung mit dem Text von Rochus …
[Mehr →]

→ 2 KommentareKategorien: Internet · Kino · Literatur


 Trennlinie
 

↑ nach oben