Wuselkalender

Wuselkalenderblatt zur Pisastudie Detail Wuselkalender Wuselkalender 2005

Die Themen sind aus der Vielfalt des Alltages und meines beruflichen Lebens gegriffen, sie werden allerdings nicht fortlaufend gesammelt, sondern kurz vor Produktionsbeginn zusammengestellt. Dies erklärt ihre Aktualität und teilweise prophetische Wirkung. Die Pointe ergibt sich (hoffentlich) aus der Benennung des Tages und der zeichnerischen Darstellung des Sachverhaltes. Am schönsten ist es, wenn die Zeichnung einen Sachverhalt auf eine möglichst einfache und klare Pointe reduziert.
Hans-Joachim Trapp über seinen Wuselkalender.

Seine ‚prophetische Wirkung‘ hat der Wuselkalender gerade wieder Ende November gezeigt, als die Ergebnisse der 2. Pisastudie veröffentlicht wurden.
Wem es noch nicht aufgefallen ist: das aktuelle Wuselkalenderblatt wird auch auf „Text & Blog“ (unten rechts) angezeigt. Ich empfehle allen Besuchern meines Blogs diesen einzigartigen Kalender, und zwar nicht, weil ich die Webseite dazu erstellt habe, sondern wegen den wunderschönen Wuselzeichnungen mit dem hintergründigen Humor. Natürlich bin ich auch stolz auf die Webseite, aber darum geht es hier ja nicht… (hüstel).

Literatur für die Ohren

Vorleser.net vorleser.net: kostenlose Hörbücher von Klassikern und Märchen, sowie Verweis auf Hörbuch-Radio.

Zu dem recht erfolgreichen Projekt kam Gründer Johannes Ackner übrigens wie die Jungfrau zum Kinde. Er hatte einfach der Tochter einer Freundin einige von Grimms Märchen auf CD gesprochen und damit einen regelrechten Boom im Kindergarten ausgelöst. So kam er auf die Idee, die Märchen als mp3-Dateien im Internet zur Verfügung zu stellen.

[via perlentaucher]

¡Felicidades malarosa!

lamalarosa.com Das spanischsprachige Blog ‚malarosa‚ gewinnt bei den „Deutsche Welle International Weblog Awards“ 2004 in der Kategorie „Best Design„. Sehr schöne Fotos, interessante Horizontalnavigation.
Interessant auch der Hauptpreis „Best Weblog“ für eine chinesische Hundezeitung:

Das Weblog thematisiert im Stil einer Collage vordergründig die ungleichen Lebensbedingungen von Hunden – in China und Asien auf der einen und in westlichen Ländern auf der anderen Seite.

– Moderne Zensurumgehung!
Alle Preisträger und die Jurybegründungen auf den Seiten der Deutschen Welle.

Sind wir alle Journalisten?

Im Internet darf die Zeitung plötzlich so dick sein, wie sie will. In dieser Welt der unbegrenzten Informationskanäle müssen sich die Online-Leser erst einmal zurechtfinden. Wenn diese dann auch noch anfangen, selbst zu veröffentlichen, dann verschwimmen die Grenzen von professionellem und Laien-Journalismus vollends. Oder sind wir doch alle Journalisten?

Meine Antwort auf diese Frage lautet eindeutig: „Nein!“. Nichtsdestotrotz eine überaus lesenswerte Betrachtung zum Thema Online-Journalismus auf (wo sonst?) onlinejournalismus.de: Peer to Peer – Konkurrenz oder Ergänzung zum professionellen Journalismus? [jetzt erst via it&w entdeckt, dort werden ‚kollaborative News‘ für die nächsten Wochen angekündigt – bin schon gespannt auf „die Reporter“ von it&w!]
Worterklärung Peer-to-Peer: Kommunikation unter Gleichen, weitere Erläuterung bei Wikipedia.

El triunfo de los solteros

La soltería, hasta hace nada, se vivía como una situación transitoria que, si duraba mucho, la mayoría de gente acababa viéndola como un fracaso.
Las cosas han cambiado de forma radical. Libertad, independencia, realización profesional y personal… son algunos de los valores en alza en nuestra cultura que los solteros encarnan mejor que nadie.

Interessante Betrachtungen zum Leben der Singles in La Vanguardia.
(kostenlose Registrierung ist zur Lektüre notwendig, lohnt sich aber!)