Kürbissuppe mit Hokkaido-Kürbis, Sahne, Ingwer und Chili

Die Zutaten für die Kürbissuppe

Irgendwann macht man ja alles zu ersten mal. Ich habe neulich meine erste Kürbissuppe gekocht. Die ging so einfach und schmeckte so unfassbar lecker, dass ich mich ehrlich frage, warum ich mich da nicht viel eher dran getraut habe. Beim Kochen hab ich mich inspirieren lassen von mehreren unterschiedlichen Kürbissuppenrezepten, im wesentlichen aber habe ich profitiert von der Kürbissuppe von Fabio Haebel (mit gut gemachtem, unterhaltsamem ,wie lehrreichem Video “Der Gegenspieler des Kürbis: die Vanilleschote!”). Wie immer, hab ich das Rezept aber ein bisschen variiert. Bei mir ging sie so:

Zutaten schnippeln:

Zutaten schnippeln

Kürbis halbieren, Kerne mit den Händen rausholen:

Kürbis halbieren, Kerne mit den Händen rausholen

Kürbis in Stücke schneiden und im Topf erst leicht anbraten und dann ca. 30 Min. schmoren lassen:

Kürbis in Stücke schneiden und im Topf leicht anbraten

Pürieren:

Pürieren

Et voilá, mit gerösteten Pinienkernen und Balsamico servieren:

Mit gerösteten Pinienkernen und Balsamico servieren

Zutaten Für 4 Personen:

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • Ingwer, ca. 5 cm klein geschnitten
  • 1 Chilischote
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 1 Vanilleschote
  • Kreuzkümmel
  • Currypulver
  • Muskat, frisch gerieben
  • 1 l selbstgemachte Gemüsebrühe (geht ganz einfach, siehe Rezept)
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 200 ml Sahne
  • Fleur de sel, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Zum Garnieren geröstete Pinienkerne, Balsamico

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
aquii
Gast

ich werde das dann mal halbieren und meinen halben Hokkaido verarbeiten…

wpDiscuz