Gemüsebrühe ganz leicht selbst gemacht

Weil ich immer wieder danach gefragt werde, poste ich hier mal das Rezept für selbst gemachte Gemüsebrühe (gerade gestern wieder zum Einsatz gekommen beim Kochen meines Weißen Winter-Chilis). Ich verdanke diesen Tipp @Jinx_HH, die mich beim Posten meiner Grießklöschensuppe darauf hinwies, dass Gemüsebrühe nicht unbedingt aus getrocknetem Pulver in Gläsern kommen muss, sondern, dass man sie auch ganz leicht selbst machen kann:

Und das Ergebnis sieht dann so aus: wegen des hohen Salzanteiles hält sich die Gemüsebrühe locker monatelang im Kühlschrank. Und sie schmeckt natürlich viel besser als die industriell hergestellte:

Das Ergebnis von 1 Kilo Gemüse mit Mixer püriert als Paste (für #Gemüsebrühe): 4 1/2 Gläser.

Ein Beitrag geteilt von Markus Trapp (@textundblog) am

Das Rezept aus dem ZEIT-Magazin zum Ausdrucken als PDF (2 Seiten, 137 kb).

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] 1 l selbstgemachte Gemüsebrühe (geht ganz einfach, siehe Rezept) […]

trackback

[…] Knoblauchzehen 1 gr. (oder 2 kl.) Zwiebel(n) 300-500 ml Gemüsebrühe (am besten selbst gemacht, s. Rezept) 150-200 ml Rotwein 1 Päckchen passierte Tomaten An Gewürzen: Curry, rotes Chilipulver, […]