Heimaturlaub im Saarland – Reise zurück in die Vergangenheit

See auf dem Campingplatz Königsbruch

Letztes verlängertes Wochendende (von Himmelfahrt 25.5. – Montag 29.5.) war ich im Saarland auf Heimaturlaub. Es bot sich an, vor dem am Dienstag begonnenen Bibliothekartag in Frankfurt ein paar Tage in der alten Heimat zu verbringen. Was für ein Glücksfall mit dem Wetter, richtig schön heiß, so wie ich es mag. Und mit meinem Bruder und seiner Familie war ich auch zwei mal auf dem Campingplatz Königsbruch (bei Homburg), wo ich schon als kleines Kind mit meinen Eltern war. Eine Radtour mit meinem Bruder zum alten Erbacher Bahnhof (heute befindet sich dort ein Tierheim) wurde zu einer Reise in die Vergangenheit. Über die selben holprigen Wald- und Wiesenwege, mit teils dichter bewachsener Umgebung, aber eigentlich alles wie früher. Ich kam wieder an Orten vorbei, wo ich zum Teil seit über 30 Jahren nicht mehr war. Zum Beispiel an einer Schranke zu einem Waldweg, auf der wir früher als Jugendliche stundenlang gesessen hatten. Ein ganz sonderbares Gefühl. Schön, wieder dort gewesen zu sein.

Hier noch ein paar Bilder:

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Heimaturlaub im Saarland – Reise zurück in die Vergangenheit"

Benachrichtige mich zu:
avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Elke
Gast

Eine richtig schöne Zeitreise hast du da gemacht. Das glaube ich dir gerne, dass du das voll genossen hast. Kann ich gut nachvollziehen!

ThomasT
Gast

Es war mir eine Freude dich bei der Fahrradtour erleben zu dürfen. Obwohl ich einige Meter wegstand hörte ich dein Herz hüpfen. Das erlebt man auch nicht alle Tage.
Schön war`s! Danke dafür.

wpDiscuz