Blumenkohl im Teig an Chili-Tomantensauce mit Shiitake und Basmati

Beim letzte Woche gekochten und hier im Blog vorgestellten «Weißen Winter-Chili» musste ich an ein mexikanisches Rezept denken, bei dem auch Blumenkohl und Chili zum Einsatz kamen: Croquetas de coliflor (zu deutsch Blumenkohlkroketten). Da ich außerdem sehr gerne Shiitake esse – siehe «Fettucini mit Shiitake in Weißwein-Sahne-Soße» –, hatte ich an diesem Wochenende Lust, das leckere erstgenannte mexikanische Gericht nochmal auszuprobieren – und, wie immer, damit’s nicht langweilig wird, – zu variieren. Et voilá, herausgekommen ist folgendes:

Blumenkohl im Teig an Chili-Tomantensauce mit Shiitake und Basmati

Blumenkohl im Teig an Chili-Tomantensauce mit Shiitake und Basmati

Zutaten für 2 Personen:

1 kleiner Blumenkohl
1 Zwiebel
4 Tomaten
1/2 – 1 Chilischote
1-2 Knoblauchzehen
Semmelbrösel
1 Ei
frische Petersilie
Pfeffer
Salz
Kreuzkümmel
40 ml Weißwein
120 g Basmati

Den Blumenkohl waschen, in kleine Röschen schneiden und abtropfen lassen. Wahlweise im Dampfgarer oder im Wasserbad 10 – 15 Minuten kochen.

Derweil die kleingehackte Zwiebel in einem Topf, wahlweise mit Butter oder mit Olivenöl, leicht anbraten, die 4 in Stücke geschnittenen Tomaten, 1-2 Knoblauchzehen, 1/2 oder für ganz Mutige 1 Chilischote und 20 ml Weißwein dazugeben, abschließend Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze bei geschlossenem Deckel ca. 15-20 Minuten kochen lassen.

Unterdessen eine Panade aus Semmelbrösel, Ei, 20 ml Weißwein, Kreuzkümmel, Pfeffer und Salz anrühren (wer mag, kann hier noch geriebenen Emmentaler oder Parmesan mit rein mischen) und die Blumenkohlröschen damit marinieren. In einer Pfanne die Blumenkohlröschen im Semmelbröselteig in Butter oder Olivenöl anbraten, bis sie schön goldbraun sind.

5 Minuten ehe der Blumenkohl fertig angebraten ist, die Shiitake-Pilze in einer kleinen Pfanne anbraten, aber wie gesagt nur kurz, max. 5 Minuten. In der Schlussminute noch gehackte Petersilie dazu geben. Ggfs mit Weißwein ablöschen (das zischt immer so schön in der Pfanne wink ).

Auf (wichtig!) vorgeheizten Tellern die ganzen Leckereien anrichten, etwas so, wie auf dem Foto oben zu sehen. Schmeckt köstlich. Ich habe mir am nächsten Tag das Essen nochmal aufgewärmt und dabei die Tomatensauce mit dem Basmatireis vermischt, das geht natürlich auch. Die 2. Ration Shiitake hab ich dabei erst am 2. Tag angebraten. Das sah dann so aus:

Blumenkohl im Teig an Chili-Tomantensauce mit Shiitake und Basmati

Als Beilage passt sehr gut ein Feldsalat mit Balsamico-Dressing.

Wieder mal so ein Essen ganz ohne Fleisch, ohne dass man auch nur irgendetwas vermissen würde. Falls ihr jetzt Lust darauf bekommen habt: viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Blumenkohl im Teig an Chili-Tomantensauce mit Shiitake und Basmati"

Benachrichtige mich zu:
avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Elke
Gast

Falls du mal keine Lust mehr hast, in der Stabi HH zu arbeiten, sag Bescheid. Ich stelle dich dann als meinen Koch ein.

Markus
Gast

Danke, ein beruhigendes Gefühl. wink

wpDiscuz