In Joan Miró inspirierte Animation von Lorcas «Romance Sonámbulo»

Was für eine großartige Animation: «The Sleepwalker» (Der Schlafwandler) von Theodore Ushev. Der in Bulgarien geborene und in Kanada lebende Illustrator Theodore Ushev hat García Lorcas Gedicht «Romance Sonámbulo» in einer durch Joan Miró inspirierten Bildsprache animiert. Kann man sich mehrfach hintereinander anschauen, wirklich toll gemacht. Die fantastische Musik stammt von dem bulgarischen Komponisten Kottarashky.

Hier der Anfang von Lorcas «Romance Sonámbulo», das ganze Gedicht kann auf poesi.as gelesen werden:

Verde que te quiero verde.
Verde viento. Verdes ramas.
El barco sobre la mar
y el caballo en la montaña.
Con la sombra en la cintura
ella sueña en su baranda,
verde carne, pelo verde,
con ojos de fría plata.
Verde que te quiero verde.
Bajo la luna gitana,
las cosas la están mirando
y ella no puede mirarlas […]

[via Open Culture]

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "In Joan Miró inspirierte Animation von Lorcas «Romance Sonámbulo»"

Benachrichtige mich zu:
avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Deine schwester
Gast
Deine schwester

Besonders gut gefällt mir der Schluss. Ich hätte gerne so ein Kleid. Ob ich sowas wink grin hier finde? Muss ich bestimmt warten bis ich wieder in Hamburg bin.

wpDiscuz