Cryptoparty in Wandsbek – Wehren gegen Überwachung

cryptoparty1 Katja Falkenbach, die Direktkandidatin der Piraten zur Bundestagswahl 2013 für den Wahlkreis 22 (Hamburg Wandsbek), hat eine prima Idee gehabt. Wenn schon Menschen an den Infoständen der Piraten in Hamburgs wildem Osten fragen: «Macht ihr auch ’ne Cryptoparty?», dann fackelt sie nicht lange und organisiert eine. Deshalb hier der Hinweis für alle, die es noch nicht mitbekommen haben. Ich zitiere aus dem Flyer der Piraten zur Veranstaltung am kommenden Donnerstag:

Cryptoparty (Datenschutz-Workshop)
Donnerstag, 5. September, um 18 h
VHS-Zentrum Ost (Anfahrtsbeschreibung)
Berner Heerweg 183 (U Farmsen)

Ein Abhörskandal jagt den nächsten: NSA, der britische Geheimdienst, der Verfassungsschutz –

sie alle sammeln und speichern unsere Kommunikationsdaten: anlasslos, verdachtsunabhängig und demokratisch nicht legitimiert. Internetnutzer*innen scheinen dem Treiben hilflos ausgeliefert. Es gibt viele einfache Möglichkeiten, mit denen Du Deine Daten schützen kannst. Deshalb laden wir Dich zu unserer Cryptoparty ein, wo wir das Rüstzeug für verschlüsselte Kommunikation verständlich erklären und für Dich und Deine Freunde nutzbar machen wollen.

Katja hat den Termin gestern Abend auch getwittert und die Experten genannt, die vor Ort sein werden:

cryptoparty2 Eine persönliche Anmerkung zu Cryptopartys: Mir wäre es lieber, wir bräuchten gar keine Crypopartys. Mir wäre es lieber, wir müssten nicht unsere private Kommunikation im Internet vor dem Zugriff der staatlichen Ausspähung schützen. Genau das wäre ja die Aufgabe eines Staates, der die verfassungsmäßig verbrieften Persönlichkeitsrechte vor dem gesetzwidrigen Zugriff schützt. Aber so lange dieser Schutz eben nicht nur nicht gewährt wird, sondern der Sachverhaltes, dass wir flächendeckend und anlasslos überwacht werden, bewusst bagatellisiert und geleugnet wird, kann ich verstehen, dass viele Menschen mehr erfahren wollen, wie sich ihr Recht auf privat Kommunikation und Information schützen können. Von daher hoffe ich, dass wir uns am Donnerstag sehen in der Volkshochschule Ost. Vielleicht traut sich ja auch die eine oder der andere aus dem Westen der Hansestadt in den wilden Osten.

Update: Wer am Donnerstag nicht kann, hat am kommenden Sonntag die Chance eine weitere Cryptoparty in der Nähe Hamburgs zu besuchen. Die Norderstedter Piraten laden am Sonntag, 8. September, von 11 bis 17 Uhr, ins Coppernicus-Gymnasium ein. Das Abendblatt berichtet darüber:
Die Piraten bringen Bürgern bei, wie sie ihre E-Mails verschlüsseln.

4 Gedanken zu “Cryptoparty in Wandsbek – Wehren gegen Überwachung

  1. Die nächste Cryptoparty bitte rechtzeitig ankündigen. Hab das leider erst heute erfahren, als es zu spät war. 😀

  2. @Peter Groth: Ach schade. Wir haben letzte Woche schon die Veranstaltung auf Twitter angekündigt, an Infoständen darüber informiert und auch fleißig Flyer verteilt. Am kommenden Sonntag gibt es, wie oben am Ende des Artikels geschrieben, eine Cryptoparty in Norderstedt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *