Text & Blog

Tweet der Woche: Warum Twitterer (noch) keinen Urlaub im Ausland machen

von Markus — 27.04.2012, 14:09 Uhr · 2 Kommentare

Twitterer können momentan praktisch gar keinen Urlaub machen. So schön die Vorstellung auch wäre… Aber nein, noch lassen es die unverhältnismäßig hohen Kosten mobiler Datentarife einfach nicht zu. Der Tweet der Woche, publiziert von @FR31H31T, bringt das in einem kurzen Dialog auf den Punkt:

Tweet der Woche von @FR31H31T

Noch sind die Roaming-Gebühren im Ausland unverhältnismäßig hoch. Wenn ein EU-Vorstoß zur Beschränkung der Kosten umgesetzt wird, könnte es billiger werden. Man spricht von einer Begrenzung auf maximal 15 Cent pro Minute und 20 Cent pro MB1. Dann können Twitterer auch endlich wieder im Ausland Urlaub machen. Bis dahin empfehle ich zur Erholung mit fortgesetztem Twitterverhalten Inseln auf deutschem Boden, wie zum Beispiel Helgoland.

Die vergangenen Tweets der Woche findet ihr hier.

  1. Futurzone.at: EU: Roaming-Gebühren sollen weiter sinken []

Kategorien: Literatur · Twitter

2 Antworten bis jetzt ↓

  • 1.

    Elke sagt am 27.04.2012 um 16:24 Uhr: Gravatar

    DAS sinn Sorje ;-). Aber witzig formuliert!

    Die Elke empfiehlt: Urlaub ohne elektronische Medien. Zeitlich begrenzter Entzug hat noch keinem geschadet. Sagt eine, die es wissen muss …

  • 2.

    Markus sagt am 27.04.2012 um 18:37 Uhr: Gravatar

    @Elke: Ist natürlich auch ‘ne Möglichkeit. ;)

Diesen Beitrag kommentieren


» RSS Feed für die Kommentare zu diesem Beitrag

Ich freue mich sehr über Kommentare. Doch manuelle Spam-Kommentare
sind vollkommen zwecklos und werden umgehend gelöscht.

↑ nach oben