Freitag ist Twitkrit-Tag: Zeitunglesen vs. RSS-Reader

Zeitunglesen vs. RSS-Reader Nachdem ich letzte Woche durch meinen Sibirien-Aufenthalt meine freitägliche Twitkrit nicht abliefern konnte, hab ich heute wieder meine Pflicht erfüllt. Es geht um Zeitunglesen vs. RSS-Reader:

Twitter eignet sich wie kaum eine andere Kommunikationsform (auch) zur Medienkritik. Zur kurz gefassten Medienbeobachtung, um genauer zu sein. Hier eine rasche Bemerkung zum TV-Programm, da ein Hinweis auf einen lesens- oder kritikwürdigen Online-Artikel.

Über die Einzelbeobachtung hinaus wird es spannend, wenn kompetente Köpfe – und Steffen Büffel alias @mediaocean ist zweifelsohne so einer – uns eine allgemeine Sicht auf die Dinge geben. Den Medienvergleich wagen. Die Veränderung des Medienkonsums dokumentieren. Und dies tut er mit einem originellen Tweet.

Weiter auf Twitkrit: «Zeitunglesen vs. RSS-Reader»

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Freitag ist Twitkrit-Tag: Zeitunglesen vs. RSS-Reader"

Benachrichtige mich zu:
avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshock???cooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsad!?ideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
trackback

[…] Zeitunglesen vs. RSS-Reader: Markus Trapp hat einen Tweet von mir für TwitKrit.de rezensiert. Ich empfehle die Kritik als auch die Kritik der Kritik und die Kritik meiner Tweets in den Kommentaren und den darauf Bezug nehmenden Blogs […]

wpDiscuz