TweetDeck: eleganter, übersichtlicher TwitterClient

TweetDeck

Was ich gerade eben in dem argentinischen Blog Denken Über von Mariano Amartino entdeckt habe, ist die bisher eleganteste (und beinahe möchte ich sagen auch funktionalste) Twitter-Desktop-Anwendung: TweetDeck. Vor allem geeignet für Menschen, die viele Replies und Direct Messages bekommen. In drei Spalten sieht man die Tweets seiner Follower, die Replies und die Direct Messages (letztere im Screenshot aus Gründen der Diskretion abgedeckt). Nett gemacht: möchte man sich das Profil eines Twitterers anschauen, wird es auf Klick in der vierten, rechten Spalte angezeigt. Es gibt auch eine Gruppierungsfunktion (die ich mir noch anschauen werde). Standards wie Link-Verkürzung und TwitPic-Anschluss sind natürlich gegeben.

Außerdem, im Screenshot zu sehen: Ich habe mal den Lesekater @linolux angeklickt, den mir @claudine aka Frau creezy in einem Tweet vorstellte, und kann so – direkt aus der Anwendung heraus – seine Profilseite, samt Bild in groß bewundern. Jetzt twittern auch schon Katzen. Geht Twitter damit endgültig Richtung Mainstream? 😉

Wer sich TweetDeck anschauen oder es gar ausprobieren möchte, bitte hier entlang. Wie so oft bei Twitter-Desktop-Clients: Adobe Air muss (vorher!) installiert werden.

11 Gedanken zu “TweetDeck: eleganter, übersichtlicher TwitterClient

  1. TweetDeck benutze ich auch schon seit ein einigen Wochen und möchte es nicht mehr missen. Alles andere ist im Vergleich höllisch unfunktional oder unübersichtlich. 🙂

  2. Auch wenn ich nicht der Twitter-Fürst bin – gefällt mir – wie immer: danke für den Tipp…

  3. Lieber Herr R|ob, das freut mich jetzt aber sehr, dass Ihnen das Programm zusagt. Und wenn die Anwendung schön ist, macht ihr Gebrauch ja vielleicht auch mehr Spaß, und so werden Sie vielleicht doch noch zum Twitter-Fürsten.

    Untertänigst, Ihr Twitter-Bauer Markus 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.