Eröffnung der Linga-Ausstellung

Carl Robert Linga als 17-Jähriger Morgen Abend wird die bereits erwähnte Ausstellung über die Linga-Bibliothek in der Stabi Hamburg eröffnet. Hier seht ihr schon einmal ein Foto des damals siebzehnjährigen Carl Robert Linga, der sich in so jugendlichem Alter bereits von Altona nach Mexiko aufmachte, jahrzehntelang voller Leidenschaft wahre Bücherschätze ansammelte, um sie dann im Alter der Hansestadt Hamburg zu schenken und eben die nach ihm benannte Linga-Bibliothek zu gründen, deren 50-jähriges Bestehen die Stabi morgen feiert. Um 18 Uhr geht’s los. Bis dahin wird auch die virtuelle Ausstellungswebsite fertig werden. Ich arbeite daran… 😉

Obiges Foto wird in der sehenswerten Ausstellung (wer in Hamburg dazu die Möglichkeit hat: unbedingt anschauen!) wie folgt beschrieben:

Ein Siebzehnjähriger verlässt 1894 Hamburg und bricht auf in die große weite Welt, oder wie seine Mutter später auf ein Foto von ihm schreiben wird: „Unser Junge, wie er von uns ging, um in die Fremde zu ziehen.“ Der Junge war Carl Robert Linga, geboren 1877 in Altona. Und die Fremde war Mexiko.

Ich finde das ja hammermäßig stark, dass da einer bereits 1894 mit 17 einfach so nach Mexiko aufgebrochen ist. Die Ausstellung zeigt nicht nur diesen interessanten Lebensweg von Carl, oder Carlos, wie er in Mexiko genannt wurde, sondern auch, wie es zum Aufbau der Sammlung gekommen ist und einige alte Schätze daraus, und zudem ganz viele alte Fotos, so dass nicht nur Bücherfreunden, sondern auch Liebhabern historischer Fotographien das Herz aufgehen wird. Alles zu sehen in der Stabi vom 24.10.-29.11.2007 (zu den üblichen Stabi-Öffnungszeiten: Mo – Fr: 9 – 21 Uhr, Sa: 10 – 18 Uhr, So: 12 – 18 Uhr), oder eben schon gleich zur Eröffnung morgen Abend, Dienstag, 23. Oktober 2007, ab 18 Uhr. Vielleicht sieht man sich ja?!

7 Gedanken zu “Eröffnung der Linga-Ausstellung

  1. Hola Markus! Ich sehe, die Ausstellungswebsite gedeiht prächtig… wünsche einen erfolgreichen Endspurt! 🙂 Man sieht sich zur Eröffnung.

  2. @Henning: Immer den Stabi-Server im Blick? Ja, ich arbeite noch… 😉

    @The Exit: mit 23, also sieben Jahre älter als Carlos und damit schon vergleichsweise alt. Ich habe auch nicht wie Linga den Zuckerhandel in México aufgebaut. Doch es gibt auch einige Parallelen zwischen Don Carlos und mir: die Liebe zu Büchern und die ganz besondere Bewunderung für Sor Juana Inés de la Cruz.

  3. Hola Markus! Sehr schade, dass die Website im Trubel der Feierlichkeiten keine Erwähnung gefunden hat. Ich fühle mit Dir! Aber, und diese Feststellung stammt ja nicht von mir, die Website wird es auch nach Ende der Ausstellung noch geben, also langfristig gesehen ist Dein Engagement bestimmt nicht für die Katz gewesen. Heute war halt nicht der Tag der virtuellen Bibliothek 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.