Weltkarte auf den Kopf gestellt

What's Up? South! Die Weltkarte auf den Kopf gestellt.
What´s Up? South! ist mehr als eine Spielerei mit der Weltkarte. Ja, warum denn nicht einmal die Weltkarte auf den Kopf stellen und beim Betrachten darüber staunen, wie sehr wir uns eine visuelle Vorstellung von der Lage der einzelnen Länder gemacht haben. Oder von der Lage einzelner Städte innerhalb der Nationen. Hamburg mal ganz unten auf der Deutschlandkarte zu entdecken, oder Argentinien am oberen Ende Lateinamerikas: Spannend. Unbedingt ausprobieren: im Norman B. Leventhal Map Center, einem Service der Boston Public Library.
[via e-rgonomic]

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Weltkarte auf den Kopf gestellt"

Benachrichtige mich zu:
avatar
 
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
Chilly-the-Hit
Gast

In Australien haben die die Karte doch immer so, oder?
Deswegen auch DownUnder …
Die wollten doch lieber ganz oben auf der Karte sein ^^

Bellerophon
Gast

Och… und ich hatte mich für ein Sekündchen schon gefreut, dass Bulgarien in Westeuropa liegt (wenn man die Karte umdreht, aber die Richtungen beibehält)! razz

sabbeljan
Gast

kennst du “How to Lie with Maps” von Mark Monmonier?

The Exit
Gast

oh, das ist doch mal nett. sollte ich meinen studenten mal vorsetzen.