Die verlorene Kunst des Mixtapes

Tweet der Woche Hinter dem sehr empfehlenswerten Twitter-Account @historyepics steckt TheMindCircle. Knapp 388.000 Menschen (!) freuen sich auf den historischen Content in ihren Timelines. Diese Woche wurde dort einer beinahe in Vergessenheit geratenen Medien- und Kunstform eine feine Hommage gesetzt, die unbedingt mit dem «Tweet der Woche» ausgezeichnet werden muss, dem Mixtape:

Was hatten wir (Älteren, hüstel) damals für einen Spaß uns Kassetten aufzunehmen (oder zu verschenken), die liebevoll und individuell gestaltet waren. Sowohl was den Inhalt als auch und vor allem was die Hülle betrifft. Auch das sehr schön beispielhaft zu sehen in obigem Bild. Wohl denen, die noch Audio-Kassetten und vor allem Abspielgeräte haben. Persönlich aufgenommene Kassetten hab ich noch, mein Tapedeck hat aber vor ein paar Jahren den Geist aufgegeben, d.h. abspielen kann ich sie momentan nicht mehr.

Hier geht’s zu den vergangenen Tweets der Woche.

Maxim: Das Bisschen was wir sind

Maxim: Das Bisschen was wir sind Kennt ihr das? Ihr hört ein neues Album und findet es so gut, dass ihr es immer und immer hören könnt, ohne, dass es langweilig wird. Mir geht es gerade so mit dem neuen Album von Maxim. „Das Bisschen was wir sind“ ist wirklich verdammt stark. Höre es momentan täglich auf dem Weg zur Arbeit und zurück. Ungewöhnliche Texte, denen man beim erneuten Hören immer wieder etwas Neues abgewinnen kann. Neben »Mehr sein« (s. Video) finde ich »Ware, Liebe, Geld« ganz groß.

Armand Amar – »Bab’Aziz«

Bin gerade sehr angetan von dieser Musik. Armand Amar ist ein französischer Komponist, der in Jerusalem geboren und in Marokko aufgewachsen ist. Muss gestehen, dass ich den Film »Bab’Aziz« (Der Prinz, der seine Seele betrachtete) von Nacer Khemir, zu dem Amar 2005 den Soundtrack geschrieben hat, gar nicht kenne. Aber ich höre mich gerade in das komplette Album ein und bin wirklich begeistert. Denke, da gibt es noch Einiges zu entdecken. Wer Lust auf diese Musik hat, kann ja mal reinhören. Weiter lesen

Himmel über Bahrenfeld

Strahlend blauer Himmel über Bahrenfeld, 21.08.2016

Was ich am Sommer am meisten mag, sind weiße Wolken am strahlend blauen Himmel. Diesen Himmel über Bahrenfeld hab ich am Sonntag aufgenommen. Die Meteorologen kündigen an, dass es die kommenden Tage nochmal richtig heiß wird. Ein letzter Versuch des durchmischten Sommers 2016 noch mal durch zu starten. Mögen noch ein paar schöne Wolken am Himmel zu sehen sein. Dann sage ich «Oh mein Gott, dieser Himmel!», wie im Video von Marteria (danke für den passenden Hinweis auf den Song von Markus Bitterlich, als ich das Himmels-Foto auf Instagram und Facebook geteilt habe):
Weiter lesen

Geniales Portishead-Cover SOS (Abba) endlich online

Auf die Veröffentlichung dieses Songs warte ich schon sehnsüchtig, seit ich ihn letztes Jahr im September auf dem Internationalen Filmfestival in San Sebastián gesehen habe. Ich zitiere aus meinem Festivalbericht:

Abschließend möchte ich noch eine lobende Erwähnung für den besten Soundtrack des Festivals für High Rise aussprechen. Leider gibt es noch keine Online-Quelle (Youtube etc.), die ich hier zum Beweis verlinken könnte. Aber die Portishead-Version von Abbas S.O.S. gehört zum besten (und passendsten), was ich jemals an Filmmusik im Kino gehört habe. Mit den Worten von Tim Robey im Daily Telegraph gesprochen:

Clint Mansell’s sultry score invites us languidly into the fun and games, but the musical highlight is an inspired slow-jam cover of ABBA’s S.O.S., by Portishead. It’s a party track for a party at the end of the world.

Ein dreiviertel Jahr (!) hat es gedauert. Endlich ist der Song draußen.

Portishead-Cover SOS

Method Design lässt die Puppen tanzen – und wie!

Eine wunderbare Tanzperformance mit einer beachtlichen Animationstechnik umgesetzt. Bin begeistert. Tolles Werk von Method Design. Der Song, der zu hören ist: Major Lazer – Light It Up (Remix).

2016 AICP Sponsor Reel – Dir Cut from Method Studios.

Method Design was tapped by production company RSA to concept and create this year’s AICP Sponsor Reel. The AICP awards celebrate global creativity within commercial production. Method Design wanted to create an entertaining piece of design that encapsulates the innovative and prolific nature of this industry. Our aim was to showcase the AICP sponsors as various dancing avatars, which playfully reference the visual effects used throughout production. Motion capture, procedural animation and dynamic simulations combine to create a milieu of iconic pop dance moves that become an explosion of colorful fur, feathers, particles and more.

Weiter lesen